FAQ

Häufig gestellte Fragen zur virtuellen Assistenz

Du hast Fragen zu meinem Angebot oder zum Ablauf? Hier findest du Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Virtuelle Assistenten unterstützen auf selbstständiger Basis aus dem Home-Office bei all den Aufgaben, die dich von deinem eigentlichen Kerngeschäft ablenken oder um flexibel Auftragsspitzen abzufangen. Das können projektbezogene, kurzfristige Tätigkeiten sein oder Aufgaben, die langfristig täglich/wöchentlich anfallen, aber erledigt werden müssen. Dein Vorteil dabei ist, dass mit dieser Art der Zusammenarbeit keinerlei Personalkosten entstehen oder du einen Arbeitsplatz bereitstellen musst. Du kannst einzelne Aufgaben flexibel an mich delegieren und bezahlst nur für die tatsächlich geleistete Arbeitszeit.
Als virtuelle Assistentin arbeite ich ortsunabhängig. Sollten wir zusammenarbeiten, ist mir eine direkte Kommunikation und ein ehrliches Feedback sehr wichtig, so dass wir gemeinsam schnell zum Ziel kommen und uns voll aufeinander verlassen können. Dank der vielen digitalen Medien, Tools und Apps kann der Austausch via Audio- oder Video-Call, E-Mail, WhatsApp oder auch per Messenger erfolgen. Hier richte ich mich gerne nach deinen Wünschen. Gerne können wir auch regelmäßige Feedback-Gespräche vereinbaren.
Ich benötige von dir genaue Informationen und eine umfassende Einweisung zur Umsetzung deiner Aufgaben.
Bei Beauftragung unterzeichnen beide Parteien einen Vertrag zur freien Mitarbeit inkl. einer Verschwiegenheitsvereinbarung. Für den Fall, dass ich in deinem Auftrag personenbezogene Daten verarbeite, bekommst du außerdem einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit meinen TOMs (technisch organisatorische Maßnahmen).
Deine Daten werden nur während der Dauer des Auftrags und unserer Zusammenarbeit bei mir gespeichert. Personenbezogene und unternehmensinterne Daten werden von mir selbstverständlich immer vertraulich & diskret behandelt.
Der Preis pro Stunde richtet sich nach der jeweiligen Leistung und dem Umfang der Tätigkeit. Ich biete aber auch attraktive Stundenpakete bzw. Monats- oder Projektpauschalen an. Meine Arbeitszeit erfasse ich über das Time-Tracking Tool Toggl. Selbstverständlich liegt jeder Rechnung ein detailliertes Protokoll bei – für 100%ige Transparenz. Abgerechnet wird im 15-Min-Takt. Die Abrechnung der Stundenpakete bzw. Monats- oder Projektpauschalen erfolgt zu 50% auf Vorkasse. Die weiteren 50% werden nach Ausschöpfung des Stundenkontingents oder nach Erledigung der Aufgabe in Rechnung gestellt. Dies dient mir als Kalkulationssicherheit.
  • Betriebssystem: Windows 10
  • Office: MS Office – Word, Excel, PowerPoint, Outlook
  • Projektmanagement: Asana
  • Zeiterfassung: Toggl
  • Grafik: Canva
  • Organisation: Dropbox, Google Calendar
  • Kommunikation: WhatsApp, Zoom, Skype, Microsoft Teams
  • Buchhaltung: Debitoor
  • Password Manager: LastPass

Ich freue mich auf deine Nachricht!

Wenn du Feedback geben möchtest oder noch eine Frage hast, dann melde dich einfach bei mir – per Email an info@marion-thierl.de

Häufig gestellte Fragen zur virtuellen Assistenz